Christine Mueller

Christine Müller

Die Künstlerin Christine Müller (geb. 1969) studierte zwischen 1994 und 1998 Bildende Kunst mit den Schwerpunkten Malerei und Zeichnung an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, danach folgten unter anderem Studienaufenthalte am Städel in Frankfurt und an der Universität Valencia.

 

Seit 2001 ist Christine Müller freischaffend tätig. Ihre Arbeiten wurden bereits auf wichtigen Messen in Strasbourg, Berlin und auf der ART Karlsruhe gezeigt.

 

Die wichtigsten Einzelausstellungen hatte sie unter anderem im S.K.A.M. in Hamburg (2005), 2007 im Daniel-Henry-Kahnweilerhaus, 2011 in der Galerie Bagnato in Konstanz und 2013 im Städtischen Museum in Engen. Außerdem wurde die Arbeit der Künstlerin 2010 im internationalen BMW Kunstadventskalender vorgestellt. Christine Müller lebt und arbeitet mittlerweile in der Schweiz, ihr Atelier befindet sich in Bottighofen am Bodensee.

"Truth & Essence"

Warum berührt uns die Musik? Teilweise sehr schnell und heftig, mitunter brutal und zügellos, andererseits wieder zart und zerbrechlich, naiv und lieblich. Kann man Musik visuell erlebbar machen? Kann man ein Musikstück in einem Bild hören?

 

Inspiriert durch die Musik entstehen aus Strichen Zeichen, Gesichter oder Kreaturen, die wie zufällig auf der Leinwand ihren Platz finden. Auf subtile Art und Weise finden diese Bruchstücke im Malprozess dann wieder zueinander - das anfängliche Durcheinander fügt sich allmählich zu einem großen Ganzen zusammen, das am Ende wie bei einem Puzzlespiel ein komplettes Bild ergibt.

 

Die Künstlerin beschäftigt sich unter anderem mit klassischen Stücken wie Strawinskys „Le Sacre du Printemps“, Debussys „Prélude à l'après-midi d'un faune“, Ravels „Daphne und Chloé“ oder „Rapsodie espagnole“. Manchmal hört Christine Müller wochenlang nur ein einziges Stück. Es ist eine fantastische und surreale Reise in ein Paralleluniversum. Betrachter ihrer Arbeiten, die sich darauf einlassen, können auf ihre ganz individuelle Weise Dinge entdecken, die nur sie allein sehen können, und die im Laufe der Zeit auf magische Weise auch ihre eigene Geschichte verändern.

Kunstwerke aus der Ausstellung "Truth & Essence"

Vernissage "Truth & Essence" am 8.12.2014